Global Fatbike Day 2018 … viele Überraschungen

Ich bin angereist mit diesem Gedanken „wie jedes Jahr, was soll das eigentlich?“ und dann kam ein Feuerwerk der Freuden, Herausforderungen und Überraschungen! Es war super:

Hier die Highlights in einer Aufzählung und reichlich Bilder:

  • Nette fremde Menschen spendieren mit im Zug ein Bier
  • Anfahrt mit der Bahn pünktlich
  • 28:50 ist eine super Fatbikeübersetzung
  • Wenn der Wind ein Feuer zu gefährlich macht, baut man einen Windschutz (alleine mit der Aktion hätte man bei DMAX nen Dreiteiler drehen können)
  • Ich habe keine Sorge, verrückt zu sein, wenn ein Kumpel 200 Kilometer zum Treffpunkt anradelt und 25 IPA-Dosenbier in den Packtaschen mit sich führt!
  • Kaffee, Rührei und Kumpel sind ein super Start in den Tag
  • Der Rennsteig ist Anfang Dezember menschenleer
  • Die Gastro am Rennsteig macht Pause
  • Gut wer einen Schwiegervater mit nem kleinen Trecker hat: Schon steht die Mittagsversorgung
  • Was unten kalte Nässe ist, ist höher Eis
  • 20 Kilometer überfrorene Nässe ziehen sich zur gefährlichsten Passage meiner fast zehnjährigen Fatbike-Zeit
  • Kubanische Zigarren schmecken am Lagerfeuer am besten
  • Auch Fitfucker machen Feuerzangenbowle
  • Was nachts im Wald herum leuchtet muss kein Förster sein
  • Ein 50 Mann/Frau Chor klingt nachts im Wald am besten
  • Pläne sind dafür da, um geändert zu werden: Vom Rennsteig in die Rhön
  • Auch nette Freunde treffen die netten fremden Menschen im Zug
  • Mit dem Fatbike lässt sich auch Vierer-Mannschaftszeitfahren auf der Straße fahren
  • Dörfer mit grünem Ortsschild richten den Termin ihrer Weihnachtsmärkte an den Durchfahrtszeiten der Fatbiker aus
  • Nebel in Flusstälern und Abendsonne sind immer wieder romantisch
  • Bei Michi und Steffen im Garten kann man bestens feiern
  • Wer morgens hektisch packt, der lässt was liegen
  • Hüte dich vor Geländerouting, wenn du pünktlich zum Zug musst
  • Es gibt sie immer wieder und immer öfter als man denkt, die freundlichen Mitarbeiter bei der Bahn
  • Mario war schneller mit seinem Blogbeitrag

Der Chor:

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.