Neue Trendsportart „Todeszonenpedalieren“

Ok, das wird sicher nach Fixie der nächste Trend: Mit dem Rad in die Todeszone. Zu dumm nur, dass wir in Europa keine entsprechenden Hügel haben. Da gibt es auch die ganze Geschichte von Gil Bretschneider und Peer Schepanski, die am Muztagh Ata bis auf 7210 Meter radelten (bzw. ihr Rad buckelten, um dann talwärts zu pedalieren). Bild eingebettet von hier,…

Weiterlesen

Darf es noch ein paar Meter mehr sein? Offerte für ein paar Sesselkilometer

Beat Heim ist ein Veloreisender durch und durch. Über 5½ Jahre ist er in den letzten 20 Jahren im Sattel gesessen, unterwegs auf den schönsten Strecken auf allen Kontinenten. Dabei hat er ein Vorliebe für die grossen Gebirge, hohe Pässe im speziellen und abgelegene, einsame Gegenden ganz allgemein entwickelt. „Neben den grandiosen Landschaften sind es…

Weiterlesen

Keine Sonne? Zu kalt? Was zum Träumen hilft!

Im Winter schaut man sich die Abenteuer anderer Leute um so lieber an. Hier ein bisschen Traumfutter, während draußen der Schnee wieder einsetzt: Big Bend Ranch Bikepacking 2010 from MattInAustin on Vimeo Mehr über die Tour gibt es hier!

Guten Hunger!

Die drei Filme zur letzten Wintertour von Mike Curiak haben ja für reichlich Aufmerksamkeit in der Selfsupport-Szene gesorgt. Hier ein schickes Bild seiner Verproviantierung einer anderen Tour. Da bleibt nur zu sagen: „Guten Hunger“. PS: Bei der GST ist die Sache entspannter, mehr als 30-40 km ohne Zugang zu Verpflegung gibt es eigentlich selten, kleine…

Weiterlesen

Alle guten Dinge sind drei

Das sagt man so schnell dahin. Doch Jay Petervary aus Jackson (WY, USA), hat das Motto sehr ambitioniert beherzigt. Jays Blog lese ich seit vielen Jahren. Bevor die Seiten rund um die Great Divide so richtig flockig waren, waren seine Blog-Einträge wichtige Quellen rund um die Idee der Selbstversorgerfahrten. Die GST hat ihre Wurzeln auch…

Weiterlesen

Namibia: Deutscher Sechser-Pack am Ziel

Wie die Allgemeine Zeitung aus Namibia in ihrer online-Ausgabe berichtet, haben die sechs Deutschen nach 1.500 Kilometern ihr Ziel erreicht: Die ganze Geschichte kann man hier lesen:  

Mit dem Fahrrad bis ans Ende der Welt … der Vortrag

Maximilian Semsch war mit dem Rad unterwegs … und machte nicht an der Ländergrenze halt … schöne Bilder, guter Typ, es könnte ein schöner Abend werden. Hier die Termine! Leider lassen sich die Videos nicht einbetten. Deshalb nur ein Link.

Fahrrad mal Fortbewegungsmittel, mal Luxusobjekt

So vielfältig präsentiert sich das Fahrrad tagtäglich. Das sieht auch Künstler Nosa Sam Osarenkhoe so und hat sich intensiver mit dem Rad auseinander gesetzt, wie die NOZ berichte, das Bild haben wir auch aus dem Bericht eingebettet. Wer die Ausstellung in Osnabrück besuchen möchte, der hat (leider nur) noch bis 13. Februar Gelegenheit dazu. Mehr gibt…

Weiterlesen

NBC-Journalist will Tour Divide mitfahren

Laut einer Meldung von Belfast Telegraph online will der US-TV-Journalist Ben Fogle (NBC News) bei der diesjährigen Tour Divide an den Start gehen. Die Tour Divide ist mit 4.418 Kilometern und dem Selbstversorger-Prinzip eine der Vorlagen der Grenzsteintrophy gewesen. Die online-Seite zitiert Bens Chef, Steve Capus, president of NBC News: „Ben has an incredible passion for telling…

Weiterlesen