Der „50-Prozent“-Overnighter

Nach dieser Nacht im Wald kann ich getrost heraus posaunen: „2021 habe ich 50 Prozent der Nächte im Schlafsack im Wald verbracht“ … das wird ganz schön Arbeit, diese paritätische Aufteilung beizubehalten. Genau genommen ist das auch gar nicht mein Ziel. Vielmehr geht es darum, auch corona-konform eine gute Zeit zu haben. Und die hatte ich weiß Gott! Danke geht auch raus an …! Bussi!

1 Comment

  1. siggi Freitag, der 15. Januar 2021 at 22:40

    Ein frohes neues Jahr auch noch.
    Am 02.01.2021 lag meine Qoute bei 100% Draussenübernachtungen.
    Neujahr bei Bad Fredeburg auf etwa 680m gewandert.
    Um 18:30 Zelt im Schnee aufgebaut.
    Um 21:30 gemerkt, dass Vollmond ist.
    Zelt u.s.w. wieder eingepackt und eine Nachtwanderung (ganz ohne Maske) zur Hunau auf 800m gemacht.
    Alles wieder aufgebaut und eine Nacht im Pulverschnee, mit super Aussicht, verbracht.

    Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.