#CampCosmic oder der gestückelte Overnighter

Heute starten wir mit dem Lobbymeter-Eintrag: 4 volle Gläser
… ich war dienstlich beim CosmicCamp, einer Presseveranstaltung des Großhändlers „Cosmic Sports“ mit dem ich auch beim pressedienst-fahrrad im regelmäßigen Austausch bin und der Candy B. Graveller– und Grenzsteintrophy-Sponsor ist.  Ob das nun Werbung ist? Ich glaube nicht  und zwar deshalb: Es geht in diesem Beitrag nicht um die vorgestellten Produkte und Marken, sondern um den Overnighter, der sich irgendwie (und doch geplant) ergab.

Als ihr mitbekam, dass auch Walter beim CosmicCamp sein würde, schickte ich ihm ne SMS: „Hi Walter, bring Schlafzeug mit, man weiß ja nie…“. So fuhren wir in einer illustren Gruppe von Journalisten und Köpfen der Fahrradbranche durch fränkische Hügelland, kehrten zünftig ein und kamen schließlich zum Sporthotel zurück.

Und dann entstand das, was Berater gerne als „Möglichkeitsraum“ bezeichnen: Ein großes geschottertes Areal erlaubt nen Lagerfeuer, der Mond schien voll und das Millionen-Sterne-Hotel lud wolkenfrei ein. Walter und ich flitzten ins Hotelzimmer, holten unsere Schlafausrüstung und schon lagen wir zu zweit und alleine am Feuer. … Anderntags gab es dann Frühstück im Hotel und wir zischten später am Tag noch eine gemeinsame Runde mit den „Hotel-Schläfern“: Ein Overnighter mit Hotel- und Arbeitseinsprenkelungen!

Nach über zehn Wochen ohne Lagerfeuer beim Overnighter, war dies eine besonders schöne Glutmeditation, was auch an den tollen Menschen lag: Eric Parsons von Revelate, Lael Wilcox, die Cosmic-Crew und und und ..

 

 

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.