Der „ein-Gang-und-eine-Nacht“-Overnighter mit Holger

Der erste SingleSpeedOvernighter der Saison mit ordentlichen Belastungsspitzen am Hang. Puh, 38:18 mit Gepäck sind schon recht selektiv.
Die Regenschauer für Pausen und Verproviantieren genutzt und so gelangten wir trocken ans Ziel. Vor Ort reichlich Wind und Regen … aber für den wirklich schlechten Schlaf sorgte ein Loch in der Isomatte: sechsmal „Nachgeblasen“ in der Nacht!

 

 

 

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.