Top Ten Apps 2021: 10. Flattr

Das Ende aller Steigungsqualen: Flattr

Nach Shrinkr ist Flattr die logische Konsequenz, gewissermaßen die horizontale Diversifizierung der Idee von Shrinkr. Sie nimmt sich der Höhenmeter an: Wer kennt das nicht, Passstraßen, die quälend lang sind? Oder Komoot-Tracks, die sich in der Realität als Hügelmassaker entpuppen? Hier kommt Flattr zum Einsatz. Die App funktioniert denkbar einfach: Auf Basis differierender Datenerfassung der üblichen Navigationsgeräte reduziert sie die Höhenmeter auf der verbleibenden Route in Echtzeit (also während der Fahrt, sofern nicht schneller als 25 km/h) um bis zur 25 Prozent bei Gravelpisten und sogar um bis zu 30 Prozent auf asphaltierten Passstraßen. Doch Vorsicht, weil das Smartphone für diese App ein kleines eigenes Gravitationsfeld rund um Fahrer:in und Rad aufbaut, geht der Akku sehr schnell in die Knie. Maximal 500 Höhenmeter pro Stunde bei einem vollgeladenen iPhone 11 Pro sind möglich.

 

System: Google Android und Apple iOS
Preis: kostenlos
Verfügbarkeit: Ab 01.04.2021
App-Store-Link*

* Affiliate-Link: Du hast keine Nachteile und uns spült der Link ein paar Euros als Vermittlerprovision in die Reisekassen!  Lass´ deine Kreditkarte glühen und viel Spaß mit dieser tollen App.

Hintergrund: Diese Zusammenstellung ist eine Kollaboration von Mainfrankengraveller, pressedienst-fahrrad, Rhœn Divide, Grenzsteintrophy, Mein Fahrrad und ich, Overnighter und Candy B. Graveller in Person von Jochen Kleinhenz (Grafik, Kreation) und Gunnar Fehlau (Text, Kreation und Konzeption).
Unser Dank geht u. a. raus an Kay T., Josh S., Walter L., Uwe S., Frank B. und Guido H. für das kreative Ventilieren mancher Idee.
Mehr Bildmaterial zu den einzelnen Links und Pressetext finden sich auf pressedienst-fahrrad

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.