Der nachts-frisch-tags-sonnig-und-wo-ist-der-Wald-eigentlich-hin-Overnighter

Im Wald ist reichlich Platz und am Abend hält man Abstand, schon ist es draußen sicher und behaglich. Wären da nicht die frischen -5°C in der Nacht gewesen, die meinen „alten Winterschlafsack“ doch ans Limit gebracht haben (war schon ungewohnt, wieder einmal mehrere Kleiderschichten in der Nacht zu tragen)!

Dass das vormals waldreiche Sauerland über mehr und mehr „abgeerntete“ Flächen verfügt, ist für die Augen nach wie vor ungewohnt. Bin gespannt, wie sich das Bild in den nächsten Jahren verändern/gestalten wird und welche Interessengruppe ihre Vorstellungen durchsetzen können wird.

1 Comment

  1. Titus von Unhold Montag, der 8. März 2021 at 18:57

    Wenn Borki der freche Käfer fertig ist wird natürlicher Aufwuchs von Pionierarten wie Birke, Erle und Brombeer folgen. Egal was politisch beschlossen und wie viel Geld draufgeschmissen wird, fehlt schlicht das forstliche Personal um irgendwas aktiv zu gestalten. Eigentlich wäre ddie Käferbekämpfung eine Sache für die Pioniereinheiten der Bundeswehr.

    Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.