Schlaglichter zu Material und Anreise bei Trondheim-Oslo

Ich bin Mitte Juni mal wieder Trondheim-Oslo gefahren (die Story dazu gibt es etwas später im Jahr ein feine Reportage an anderer Stelle), hier also – weil gerade alle Richtung Frankreich/Tour de France und damit auch aufs Rennrad schauen – ein paar Bilder zu meinem Rad (ein Testrad im Rahmen meiner pressedienst-fahrrad-Tätigkeit -> deshalb auch…

Weiterlesen

Kleine Abenteuer wieder große Medienstars

Über die vitalisierende Wirkung eines Overnighters ist an dieser Stelle schon oft geschrieben worden. Die Freiheit. Die Ruhe. Das Lagerfeuer. Das spricht sich augenscheinlich mehr und mehr um. So berichtet Henri Lesewitz in der aktuellen Bike (16/08, S. 94) von einem langen Bikepacking-Abenteuer-Wochenende im Thüringer Wald und Thilo Mischke war für „DB mobil“ (16/07, S….

Weiterlesen

Gadget für besondere Projekte: Exzentriker

Das Fahren mit nur einem Gang ist eine feine Sache: Die Technik ist simpel und haltbar. Die Fahrtechnik passt sich massiv an und wird flüssiger. Für die Fitness ist es bestes Intervall-Gestissel. Und mächtig cool ist es obendrein. Das Problem ist, nicht jeder Rahmen erlaubt es, die Kette zu spannen. Das Verwenden eines Kettenspanners hingegen…

Weiterlesen

Biken & Bäume … Balance ist gefragt

Als Mountainbiker hat man sich an die Anfeindungen in Sachen Naturschutz gewöhnt. Die Vorwürfe sind das Eine, die Realität das Andere. Ich habe noch nie einen Mountainbiker systematisch „querfeldein fahrend“ erlebt. Auch habe ich noch keinen Biker gesehen, der seinen kaputten Schlauch oder eine leere Bier/Trinkflasche in die Rabatten geworfen hat. Was ich sehr wohl…

Weiterlesen

Der Test-Overnighter

Mein „alter 29er“, der mich zweimal auf der GST ins Ziel brachte und mit mir auf der Tour Divide durch Kanada und Montana fuhr hat angesichts des B+-Trends einen zweiten Frühling als „Graveller“ erhalten: Rennlenker drauf, schnelle 48er Slicks (650b) und schon kann man flink über die Pisten sausen, die mit dem MTB langweilig sind…

Weiterlesen

Die Sache mit dem Lagerfeuer …

Das Lagerfeuer ist für mich das Highlight eines jeden Overnighters. Ich setze alles daran, dass am Abend ein Feuer lodert. Falk, Recep und Walter wissen, dass ich da sehr ausdauernd, vielleicht sogar störrisch, sein kann. Regen, Schnee, Eis oder schlichter Mangel an Holz, halten mit nicht auf. Ein Overnighter ohne Feuer ist wie Bier ohne Alk:…

Weiterlesen

Mein erster Doublenighter

Zwar schließt er eine Lücke, ein Lückenbüßer ist er nicht, der Doublenighter, schließlich braucht ja alles heute einen Englischen Begriff, um überhaupt noch ernst genommen zu werden. Jedenfalls war ich mit Walter nicht zum Overnighter unterwegs und für eine längere Tour reichte es nicht, so kamen 1,5 Tage mit zwei Übernachtungen heraus. Das erste echte…

Weiterlesen

Das Bier für Bikepacker

Logisch, seit Jahren fordere ich – und andere auch – Gel in Biergeschmacksrichtungen usw.. Jetzt scheint der Wunsch nach einer guten Bierversorgung auch in unwegsamen/einsamen Gelände in Erfüllung zu gehen: Sieht aus wie ein Gell, wird aber gemixt und schon kommt ein Bier heraus:   Ein Erklär-Bär-Video gibt es auch: Und in Deutschland bezieht das…

Weiterlesen

Auf dem Kolonnenweg zum toten Wald

Da gibt es das Deadwood von Salsa bereits seit geraumer Zeit und erst jetzt zählen wir hier Eins und Eins zusammen … völlig klar: Das Deadwood hat seine Wurzeln auf den Tankplates der GST zwischen Teufelskanzel und Hörschel: „Deadwood was originally conceived in the head of Salsa brand manager Justin Julian while bikepacking in Germany a…

Weiterlesen