Meine Pyrenäen-Gravel-Story im neuen Bike Adventure Magazin

Am vergangenen Freitag erschien die erste Ausgabe des neuen Fahrradmagazins „Bike Adventure„. Es sucht – nach meiner Einschätzung – seinen Platz zwischen den tradierten Radreisemagazinen mit ihrer starken „Six-Pack“-Ausprägung (Touren mit Lowrider, Lenkertaschen, Hecktaschen und Querrolle = sechs Taschen) und den Mountainbikemagazinen, deren Leser zwar oft Tourenfahrer sind, deren Reportagen aber immer vertikaler werden. Genau in dieser Lücke, die in Deutschland gern als Bikepacking bezeichnet wird, obschon der Begriff im US-Sprachgebrauch deutlich weiter gefasst ist, fühle ich mich seit Jahren zuhause. Da war es keine Frage, als ich über den beruflichen Schreibtisch (Lobbymeter darf hier ausschlagen) „Wind“ vom Magazin bekam, dass ich gerne meinen Beitrag zur ersten Ausgabe leistete: auf satten zehn Seiten gibt es reichlich Bilder und Text von meiner Breitreifenrennrad-Pyrenäen-Reise mit Walter vom Atlantik zum Mittelmeer.

Also: Schnell zum Kiosk gerannt (oder besser geradelt) und das Heft gekauft! Andere Reportagen (etwa vom mehr als geschätzten Martin) und Artikel runden das Heft ab! Ganz ohne Kritik komme ich aber nicht aus: Manche Bildunterschrift hinterlässt mich stutzig und beim Layout habe ich über fahrstil stets einen hohen Anspruch, hier hat das Magazin noch Luft nach oben.

 

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.